Drei wichtige Säulen in der Arbeit mit Flüchtlingen

Drei wichtige Säulen in der Arbeit mit Flüchtlingen

Mein Auftrag – meine Rolle – meine Haltung

In der Beratung mit Flüchtlingen sind BeraterInnen oft mit hohen Erwartungen bezogen auf schnelle Hilfeleistungen und mit einem intensiven Kontaktangebot konfrontiert. Angesichts der schwierigen Lage und der Not kann schnell eine Dynamik entstehen und in ihnen die Retterrolle aktivieren und zu Überforderung führen.

Kommen BeraterInnen aus dem gleichen Kulturkreis oder sprechen die Sprache der Flüchtlinge fällt die Abgrenzung und die Wahrung einer professionellen Distanz oftmals schwerer.

Häufig fehlt den Flüchtlingen die  Kenntnis von einem Beratungssetting und sie bringen oftmals unterschiedliche kulturelle Vorstellungen für Geschlechterrollen und Kommunikationsformen mit. Dies erfordert eine Auseinandersetzung mit dem Arbeitsauftrag, der eigenen Rolle als BeraterIn und das Finden und Erklären der eigenen klaren Haltung.

Ziele des Seminars:

  • Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeitsmotivation, dem Arbeitsauftrag, der beruflichen Rolle und der eigenen Haltung
  • Kennenlernen von Methoden der Abgrenzung an Beispielen aus der Praxis
  • Erarbeitung einer professionell empathischen Haltung.